Das perfekte Open-Air-Konzert organisieren

Open-Air-Konzerte haben einen ganz eigenen Reiz. Draußen Musik zu spielen ist befreiend, bringt Menschen zusammen und hat eine ganz andere Atmosphäre, als in einem beengten Raum zu sein. Die Musikfestivals in Deutschland sind der beste Beweis dafür: Hier kann man komplett in eine neue Welt eintauchen und den Alltag völlig vergessen. Man ist komplett frei im Kopf, genießt die Nähe zur Natur, kann sich jederzeit von dem Konzert distanzieren, wenn es mal zu viel und zu laut wird. Doch am Ende des Tages hat man viele neue Bekannte und vielleicht sogar Freundschaften geschlossen – besser kann es kaum werden. Ob bei Regen oder Sonnenschein, im eisigen Winter oder in sengender Hitze – Konzerte draußen zu veranstalten ist immer eine tolle Gelegenheit, um sich mal so richtig zu entspannen. Doch was sind die Bedingungen für eine gute Konzertorganisation?

Die richtige Kleidung wählen

Auf Open-Air-Konzerten ist man immer dem Wetter ausgeliefert – ein plötzlicher Regenguss oder sengende Sonne können da nicht umgangen werden. Die schwedische Marke NA-KD offeriert beispielsweise tolle Kleidungsstücke, die zu jeder Jahres- und Tageszeit geeignet sind. Etwa warme Pufferjacken im Winter, schicke und doch sportliche Kleider für den Frühling und für richtig heiße Sommertage ansprechende Sportbekleidung. Die Auswahl ist riesig, die Qualität gleichbleibend hoch. Zudem kommen alle Kleidungsstücke aus einer nachhaltigen und fairen Produktion. Die optische Finesse, die höchste modische Ansprüche erfüllt, der Komfort und die Robustheit der Kleidungsstücke eignen sich für Konzerte jeglicher Art. Unbedingt anprobieren!

Die Formalitäten im Vorfeld erfüllen

Jeder Landkreis und jeder Ort haben ihre eigenen Richtlinien bezüglich der Ausführung öffentlicher Veranstaltungen. Wenn diese auf Spendenbasis funktionieren, ist das in der Regel kein Problem, sollte aber trotzdem unbedingt abgesprochen werden. Beispielsweise hat Berlin Richtlinien zum Ausrichten einer Veranstaltung, die sich von denen Brandenburgs unterscheiden. Vorsicht ist hier besser als Nachricht, sonst könnte das Konzert schon nach kurzer Zeit vorbei sein!

Die richtigen Leute und Bands organisieren

Man sollte sich gängige deutschsprachige Bands anschauen und überlegen, ob man eine von ihnen engagiert, oder ob man es im Kreis der Bekannten versucht – vielleicht hat man selber eine Band oder findet eine über Freunde. Am wichtigsten ist die Harmonie zwischen Band und Publikum. Die richtigen Leute zu finden, ist einigermaßen einfach: Man braucht nur ein paar wenige begeisterte Besucher, die die Stimmung ordentlich anheizen – etwa, weil sie zum Support-Klub der spielenden Band gehört. Die gute Stimmung kommt so schnell ins Rollen, und man hat alle wichtigen Aspekte, wie man ein Konzert selber organisiert, erfüllt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.